Auto schleudert in Bus 16-Jährige stirbt bei Unfall - Fahrer flüchtet

In Schleswig-Holstein ist ein Auto mit einem Bus kollidiert. Bei dem Unfall kam eine Jugendliche ums Leben. Die Suche nach dem Verursacher blieb zunächst erfolglos.
Linienbus mit zerstörten Scheiben: Tödlicher Unfall in Mözen

Linienbus mit zerstörten Scheiben: Tödlicher Unfall in Mözen

Foto: - / dpa

Bei einem Unfall zwischen einem Auto und einem Bus in Mözen im Kreis Segeberg ist am Samstagabend eine 16-Jährige tödlich verletzt worden. Die Jugendliche saß in dem Bus, sie starb noch an der Unfallstelle, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Sieben weitere Businsassen wurden demnach leicht verletzt, ein Insasse blieb unverletzt.

Nach bisherigen Erkenntnissen kam es laut Polizei zu dem Unfall, weil das Auto auf der B 432 in Schleswig-Holstein aus Leezen kommend in Richtung Bad Segeberg aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam und gegen einen Baum prallte. Dadurch sei es wieder zurück auf die Fahrbahn und in die Fahrerseite des entgegenkommenden Busses geschleudert worden.

Es waren unter anderem sechs Rettungswagen und mehrere Notärzte vor Ort. Zunächst hieß es von der Feuerwehr, es seien vier Menschen aus dem Bus verletzt worden und fünf Insassen unverletzt geblieben.

Unfallauto auf der B 432

Unfallauto auf der B 432

Foto: - / dpa

Der Fahrer des Autos sei "zunächst nicht auffindbar" gewesen, teilte die Polizei mit . Er konnte demnach trotz einer Suche mit Wärmebildkameras und einem Polizeihubschrauber nicht gefunden werden. Erst am Sonntag habe sich der mutmaßliche Fahrer über seinen Rechtsanwalt gemeldet. Der 20-Jährige aus dem Kreis Segeberg wurde daraufhin in Polizeigewahrsam genommen.

wit/dpa
Mehr lesen über