In Montenegro 19-Jähriger soll zehn Waldbrände gelegt haben

Im Hinterland der Küstenstadt Herceg Novi soll ein Jugendlicher Wälder und Gebüsche entlang der Straßen angesteckt haben. Nun wurde er festgenommen.
Feuer in Herceg Novi (2. August 2022)

Feuer in Herceg Novi (2. August 2022)

Foto: DADO RUVIC / REUTERS

Die Polizei in Montenegro hat einen Jugendlichen aus Herceg Novi festgenommen, der zehn Waldbrände gelegt haben soll. Der 19-Jährige habe die Feuer zwischen dem 24. Juli und 8. August im Hinterland der Küstenstadt mutwillig verursacht, teilte das Innenministerium mit. Die Flammen entfachte er demnach in Wäldern und Gebüschen entlang von Gemeindestraßen.

Die Brände konnten jeweils von den Feuerwehren mit Unterstützung durch Helikopter gelöscht werden. Menschen kamen nicht zu Schaden.

Den Fall des Jugendlichen übernahm die Staatsanwaltschaft in Kotor. Er wird der Brandstiftung verdächtigt.

Vegetationsbrände sind in Montenegro und den benachbarten Adria-Ländern Kroatien und Albanien in den heißen und trockenen Sommermonaten häufig.

sak/dpa
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.