Montenegro Amokläufer tötet zehn Menschen

Im montenegrinischen Cetinje hat ein 34-Jähriger um sich geschossen. Es gibt zahlreiche Tote und Verletzte, auch auf Kinder soll der Mann gezielt haben.
Rettungskräfte im montenegrinischen Cetinje

Rettungskräfte im montenegrinischen Cetinje

Foto:

Risto Bozovic / AP

Ein Amokläufer hat in Montenegro offiziellen Angaben zufolge zehn Menschen erschossen, ehe er seinerseits getötet wurde. Zuvor war in Berichten von insgesamt zwölf Toten die Rede gewesen.

Laut Polizeichef Zoran Brdjanin handelt es sich bei dem Schützen um einen 34 Jahre alten Mann. Dieser verletzte demnach weitere sechs Personen, darunter einen Polizisten in der Stadt Cetinje, rund 30 Kilometer westlich der Hauptstadt Podgorica. Zeugen zufolge schoss der Angreifer wahllos auf Passanten, darunter auch auf Kinder.

Montenegrinischer Premier Dritan Abazović: »Eine beispiellose Tragödie«

Montenegrinischer Premier Dritan Abazović: »Eine beispiellose Tragödie«

Foto: STEVO VASILJEVIC / REUTERS

Der montenegrinische Premierminister Dritan Abazović schrieb auf seinem Telegram-Kanal, dass es in Cetinje »eine beispiellose Tragödie« gegeben habe. Er forderte die Nation auf, »in Gedanken bei den Familien der unschuldigen Opfer, ihren Verwandten, Freunden und allen zu sein, den Leuten von Cetinje«.

Wie die diensthabende Staatsanwältin Andrijana Nastic nach Angaben des Portals vijesti.me mitteilte, waren unter den Todesopfern zwei Kinder. Die Motive des 34-jährigen Angreifers seien unklar.

Sechs Verletzte wurden den Angaben zufolge in Krankenhäuser gebracht. Drei von ihnen schwebten in Lebensgefahr, sagte die Direktorin des Klinikzentrums von Montenegro (KCCG), Ljiljana Radulovic.

Der Täter habe zunächst mit einem Jagdgewehr zwei Kinder im Alter von acht und zehn Jahren erschossen, sagte der Polizeichef Brdjanin. Danach habe er auf die Mutter der Kinder geschossen, die später im Krankenhaus starb. Die Familie habe als Mieter in einer Wohnung des Täters gewohnt. Anschließend habe der Täter mit derselben Waffe offenbar wahllos auf der Straße auf Passanten geschossen und sieben getötet. Durch die Schüsse sei auch ein Polizist verletzt worden.

sol/AP/Reuters/dpa
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.