Mord hinter Gittern Häftlinge missbrauchten Zellengenossen und zwangen ihn zum Selbstmord

Der in der Justizvollzugsanstalt Siegburg tot aufgefundene Häftling wurde von seinen Zellengenossen stundenlang sexuell missbraucht und gequält. Nachdem die drei Insassen von dem 20-Jährigen abließen, zwangen sie ihn, sich selbst zu erhängen. Sie wollten "einen Menschen sterben sehen".