Mordfall Ursula Herrmann Bruder wirft Gericht mangelnden Aufklärungswillen vor

Die zehnjährige Ursula Herrmann erstickte 1981 in einer vergrabenen Kiste. Ihr Bruder bezweifelt die Schuld des verurteilten Entführers - und kritisiert die Aufarbeitung des Verbrechens in einem offenen Brief.
Die zehnjährige Ursula Herrmann (1981)

Die zehnjährige Ursula Herrmann (1981)

Foto: 

DPA/ LKA Bayern

Michael Herrmann (r., Archiv)

Michael Herrmann (r., Archiv)

Foto: Karl-Josef Hildenbrand/ dpa
Unterirdisches Verlies in einem Waldstück bei Schondorf (Archiv)

Unterirdisches Verlies in einem Waldstück bei Schondorf (Archiv)

Foto: DPA
ulz