Motassadeq-Urteil Höchststrafe und doch kein Schlussstrich

Im Turbo-Tempo hat das Hamburger Oberlandesgericht Terrorhelfer Motassadeq zur Höchststrafe von 15 Jahren verurteilt. Der letzte Prozesstag geriet zu einem juristischen Ringkampf und hollywoodreifen Spektakel zugleich. Vorbei ist das Verfahren damit keineswegs.