Mülheim an der Ruhr 12- und 14-Jährige sollen junge Frau missbraucht haben

Mehrere Jugendliche sollen eine junge Frau in Mülheim an der Ruhr in ein Gebüsch gezogen und sexuell missbraucht haben. Die Verdächtigen wurden gefasst - es sollen auch Kinder darunter sein.

Gebüsch in der Nähe des Tatorts: Eine junge Frau soll von einer Gruppe Jugendlicher sexuell missbraucht worden sein
Roland Weihrauch/dpa

Gebüsch in der Nähe des Tatorts: Eine junge Frau soll von einer Gruppe Jugendlicher sexuell missbraucht worden sein


Wegen eines "schweren Sexualdelikts" gegen eine junge Frau ermittelt die Polizei in Mülheim gegen eine Gruppe von Jugendlichen und zwei Kindern. Die drei 14-Jährigen und zwei 12-Jährigen seien "dringend tatverdächtig", sagte ein Polizeisprecher.

Demnach seien die Kinder und Jugendlichen am Samstag in Anwesenheit ihrer Eltern von der Polizei vernommen worden. Danach wurden sie dem Sprecher zufolge wieder in die Obhut der Eltern übergeben. Die Ermittlungen gingen aber weiter.

Die junge Frau sei sexuell missbraucht worden. Sie wurde laut Polizei verletzt in ein Krankenhaus gebracht und wird betreut.

Anwohner seien am Freitagabend gegen 22 Uhr aufmerksam geworden, weil ihr Hund unruhig wurde, teilte die Polizei mit. Sie hätten im Grünen hinter ihrem Garten die junge Frau und zwei männliche Personen entdeckt und die Polizei verständigt. Die beiden seien über einen parallel verlaufenden Radweg geflohen. Nach einer Fahndung habe die Polizei die Gruppe gestellt.

Der Verdacht gegen die Kinder und Jugendlichen habe sich dabei "verdichtet". Weitere Details gab es von der Polizei nicht.

Für sexuelle Übergriffe in besonders schweren Fällen beziehungsweise Vergewaltigungen liegt das Strafmaß nicht unter zwei Jahren. Kinder gelten vor ihrem 14. Geburtstag in Deutschland als strafunmündig und können nicht vor Gericht gestellt werden.

cop/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.