Mülheim an der Ruhr Drei Jugendliche wegen Vergewaltigung angeklagt

Ein Gruppe aus fünf Kindern und Jugendlichen soll im Sommer im Ruhrgebiet eine junge Frau vergewaltigt haben. Nun hat die Staatsanwaltschaft Duisburg gegen drei Beschuldigte Anklage erhoben.

Spielplatz in Mülheim an der Ruhr: In der Nähe soll sich der Übergriff auf eine junge Frau ereignet haben
Roland Weihrauch/dpa

Spielplatz in Mülheim an der Ruhr: In der Nähe soll sich der Übergriff auf eine junge Frau ereignet haben


Nach der mutmaßlichen Vergewaltigung einer 18-Jährigen durch fünf Kinder und Jugendliche in Mülheim an der Ruhr hat die Staatsanwaltschaft drei jugendliche Tatverdächtigen vor dem Duisburger Landgericht angeklagt. Gegen einen der drei Beschuldigten - einen in Untersuchungshaft sitzenden 14-Jährigen - wurde zudem Anklage wegen einer weiteren Vergewaltigung erhoben. Das teilte eine Sprecherin der Duisburger Staatsanwaltschaft mit.

Über die Eröffnung des Hauptverfahrens gegen die drei Jugendlichen entscheidet nun das Duisburger Landgericht. Bei der mutmaßlichen Tat Anfang Juli waren drei der fünf Verdächtigen 14 Jahre alt. Die beiden anderen waren erst zwölf Jahre alt und damit strafunmündig.

Die mutmaßliche Vergewaltigung in der Ruhrgebietsstadt hatte bundesweit Schlagzeilen gemacht. Zudem hatte sie eine Debatte über die Absenkung des Alters für die Strafmündigkeit bei Kindern ausgelöst.

sen/AFP

TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.