SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

23. Mai 2019, 10:16 Uhr

München

Lehrer soll Drohmail gegen Schule geschrieben haben

An einem Gymnasium in München ging eine Drohbotschaft ein. Offenbar hat ein Lehrer der Schule die Nachricht abgeschickt.

Die Staatsanwaltschaft München ermittelt gegen einen 30-Jährigen, der ein Gymnasium bedroht haben soll. Nach SPIEGEL-Informationen handelt es sich um einen Lehrer der Schule. Ein Polizeisprecher sagte lediglich, es handle sich um einen Mann mit Bezug zur Schule. Zuerst hatte die "Abendzeitung" über den Verdacht berichtet.

Am Dienstag war an einem Gymnasium im Stadtteil Sendling eine Mail eingegangen. Die Nachricht sei interpretationsfähig und vage, sagte der Sprecher. Es habe sich jedoch um "bedrohlichen Inhalt" gehandelt, den man nicht habe ignorieren können. Mehr sagte er nicht.

Das Gymnasium sei noch vor Schulbeginn abgesperrt worden. Wegen seiner räumlichen Nähe sei auch ein weiteres Gymnasium vorsorglich abgeriegelt worden. Gefahr für Schüler oder Lehrer habe zu keiner Zeit bestanden.

Der 30-jährige Verdächtige sei schon verhört worden. Der Mann habe sich kooperativ gezeigt. Zu den Motiven des Verdächtigen sagte der Sprecher nur, dass sie "privat" seien. Die "Abendzeitung" zitierte einen Sprecher mit den Worten: "Die Bedrohung geschah im Affekt unter Alkoholeinfluss und aufgrund privater und beruflicher Probleme."

jpz/dpa

URL:

Verwandte Artikel:

Mehr im Internet


© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung