München Mann attackiert zehnjährigen Jungen mit Messer

In einem Bekleidungsgeschäft in München ist ein zehnjähriger Junge angegriffen worden. Das Motiv des Täters ist unklar. Das Kind befindet sich mit schweren Verletzungen im Krankenhaus.
Notarzteinsatz (Symbolbild)

Notarzteinsatz (Symbolbild)

Foto: R4464 Jens Niering / picture alliance / Jens Niering

Ein Mann hat in einem Münchner Bekleidungsgeschäft einen zehnjährigen Jungen mit einem Küchenmesser angegriffen. Wie der Bayerische Rundfunk (BR) berichtet , war der Junge mit seinen Eltern und seinem Bruder im Bekleidungsgeschäft »TK Maxx« in der Neuhauser Straße beim Einkaufen. Laut Münchner Polizei befand er sich gerade im Bereich der Rolltreppe vom 1. ins 2. Obergeschoss, als plötzlich ein 57-jähriger Mann mit einem Küchenmesser auf ihn einstach.

Das Kind wurde am Hals und an der Schulter verletzt, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Zeugen leisteten dem Kind Erste Hilfe, während andere Kunden den Täter überwältigten. Einsatzkräfte der Polizei, die mit mehr als zehn Streifen anrückte, nahmen den Tatverdächtigen kurz darauf fest. Bei dem Mann handelt es sich demnach um einen Staatenlosen mit Wohnsitz in München. Gegen ihn wird wegen eines versuchten Tötungsdelikts ermittelt. Er sollte noch am Sonntag dem Haftrichter vorgeführt werden.

Das Motiv des Täters ist unklar. Es gebe laut Ermittlern wohl keine Hinweise darauf, dass Täter und Opfer sich kannten, heißt es beim BR. Der Mann habe bei der Festnahme auch keinen psychisch auffälligen Eindruck gemacht.

Der Junge befindet sich im Krankenhaus. Seine Verletzungen sind den Angaben zufolge schwer, aber nicht lebensbedrohlich.

ipp/afp

Mehr lesen über

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.