München Mann missbrauchte Kinder in Thailand - 13,5 Jahre Haft

Ein Mann aus München soll über Jahrzehnte Kinder in Thailand missbraucht haben. Nun ist er des schweren sexuellen Missbrauchs in 80 Fällen schuldig gesprochen worden.

Der Angeklagte (hier mit seinem Anwalt) soll sich über 30 Jahre an Kindern vergangen haben
Sven Hoppe/DPA

Der Angeklagte (hier mit seinem Anwalt) soll sich über 30 Jahre an Kindern vergangen haben


Das Landgericht München I hat einen Mann wegen vielfachen sexuellen Missbrauchs von Kindern in Thailand zu 13 Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt. Außerdem verhängte es eine anschließende Sicherungsverwahrung.

Der 67-Jährige wurde wegen 80 Fällen des schweren sexuellen Missbrauchs für schuldig befunden. Die Verteidiger kündigten an, zu prüfen, ob sie gegen das Urteil vorgehen.

Der Mann soll über mehr als 30 Jahre thailändische Kinder - meistens Jungen - schwer missbraucht haben. Die jüngsten Opfer waren gerade einmal acht Jahre alt. Die Taten filmte und fotografierte er.

Angeklagt war der Mann wegen 103 Fällen. In seiner Münchner Wohnung wurden nach Angaben der Staatsanwaltschaft mehr als 8500 kinderpornografische Aufnahmen gefunden, darunter fast zwölf Stunden Videomaterial. Über seinen Anwalt hatte er unter Ausschluss der Öffentlichkeit eine Erklärung abgegeben und die Vorwürfe im Wesentlichen eingeräumt.

bbr/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.