München Radler fährt auf Fußweg – Fußgänger wirft Fahrrad in Kanal

In München ist ein Streit zwischen einem Radfahrer und einem Fußgänger eskaliert. Ein 44-Jähriger wurde leicht verletzt, sein Rad landete im Wasser.
Polizeieinsatz (Symbolbild)

Polizeieinsatz (Symbolbild)

Foto: Friso Gentsch/ dpa

Aus Wut über einen Radfahrer soll ein Mann dessen Fahrrad in den Münchner Isarkanal geworfen haben. Die beiden Männer seien aneinandergeraten, nachdem der 58-jährige Fußgänger den 44-jährigen Radler auf der Thalkirchner Brücke darauf aufmerksam gemacht hatte, dass dieser auf dem Fußweg fahre, teilte die Polizei mit .

Es sei am Montagabend auch zu Handgreiflichkeiten gekommen. Der Fußgänger habe dem Radfahrer auf den Rücken geschlagen, sagte eine Polizeisprecherin. Der 44-Jährige wurde demnach bei der körperlichen Auseinandersetzung leicht verletzt.

Ein Passant verständigte wegen des lautstarken Konflikts die Polizei. Die Beamten nahmen gegen den Fußgänger Ermittlungen wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung auf. Das Fahrrad blieb bislang verschwunden.

apr/bbr/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.