München Syrische Familie attackiert – Vater im Krankenhaus

Ein Unbekannter soll auf einem S-Bahnhof in München eine syrische Familie rassistisch beleidigt und den Vater bewusstlos geschlagen haben. Nun sucht die Polizei nach dem Mann.
S-Bahn in München (Archivbild)

S-Bahn in München (Archivbild)

Foto: Frank Leonhardt/ picture-alliance/ dpa

Ein Unbekannter hat auf einem S-Bahnhof in München offenbar eine syrische Familie attackiert. Bei dem Angriff »lag mutmaßlich ein fremdenfeindlicher Hintergrund vor«, teilte die Bundespolizei in München mit . Der 58-jährige Vater kam vorsorglich ins Krankenhaus.

Den ersten Ermittlungen zufolge lief der Syrer mit seiner 54 Jahre alten Frau und seiner 30 Jahre alten Tochter am Sonntag am Bahnsteig entlang, als ein unbekannter Mann der Frau unvermittelt auf den Fuß trat. Zudem habe er der Tochter vor die Füße gespuckt und die Familie rassistisch beleidigt.

Anschließend ging er den Angaben zufolge auf den 58-Jährigen los und schlug ihn zweimal mit der Faust in den Nacken. Der Mann sackte zu Boden und verlor kurzzeitig das Bewusstsein. Der Angreifer floh vom Tatort.

Der verletzte 58-Jährige kam zur vorsorglichen Untersuchung in ein Krankenhaus. Die Polizei sucht nach Zeugen.

ptz/AFP