Vermisste aus München "Wir gehen aktuell davon aus, dass Mutter und Tochter tot sind"

Seit Tagen sucht die Polizei München nach einer 41-Jährigen und ihrer Tochter. Der Ehemann der Mutter sitzt unter dringendem Tatverdacht in Haft. Der Haftbefehl lautet auf "Totschlag in Tatmehrheit mit Mord".

Die 41-jährige Mutter und ihre 16-jährige Tochter werden bereits seit dem 13. Juli vermisst
Polizei München/ DPA

Die 41-jährige Mutter und ihre 16-jährige Tochter werden bereits seit dem 13. Juli vermisst


Nach dem Verschwinden einer Mutter und ihrer Tochter glaubt die Polizei in München nicht mehr daran, die beiden lebend zu finden. "Wir gehen aktuell davon aus, dass Mutter und Tochter tot sind", sagte ein Polizeisprecher.

Der neue Ehemann der Mutter, den sie vor rund einem Jahr heiratete, sitzt unter dringendem Tatverdacht in Haft. Er schweige zu den Vorwürfen. Der Haftbefehl lautet auf "Totschlag in Tatmehrheit mit Mord".

Die 41 Jahre alte Mutter und ihre 16 Jahre alte Tochter sind seit Samstag vorvergangener Woche spurlos verschwunden. Laut Vermisstenanzeige wollten sie einkaufen gehen, kamen in dem Einkaufszentrum aber nie an. Der Polizei zufolge gibt es an dieser Darstellung inzwischen jedoch Zweifel. Die Vermisstenanzeige wurde vom tatverdächtigen Ehemann erstattet. Die Anzeige habe "Plausibilitätslücken".

Bereits wenige Tage nach ihrem Verschwinden teilte die Polizei mit, dass es Hinweise gebe, die auf eine Gewalttat hindeuten könnten. Mutter und Tochter gelten als zuverlässig. Die Ermittlungsgruppe "Duo" widmet sich dem Fall.

Die Ermittler durchsuchten bereits die Wohnung der Vermissten, zudem werteten sie Videomaterial aus Bus und Bahn aus. Auch Hunde seien für die Personensuche eingesetzt worden, sagte ein Polizeisprecher.

sen/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.