kurz & krass Zollbeamte holen Degen aus Querflöte

In München gefundener Degen

In München gefundener Degen

Foto: Hauptzollamt München

Am Münchner Flughafen haben Zollbeamte einen Degen mit 50 Zentimeter langer Klinge entdeckt - verpackt in einer Querflöte. Die Polizei ermittelt.

Die Beamten beschlagnahmten den seltsamen Fund. Die Waffe sei per Luftpost aus China nach Norwegen geschickt worden und als Geschenk angemeldet gewesen, teilte das Hauptzollamt München mit. Gegen den Empfänger werde nun wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt.

Die Zöllner öffneten nach eigenen Angaben die Versandverpackung und bemerkten, dass es sich nicht um ein gewöhnliches Musikinstrument handelte. Das Kopfstück ließ sich abschrauben und diente als Griff für den im Innern der Flöte verborgenen Degen. Abgefangen wurde die Sendung bereits Mitte Juli.

mxw/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.