Münsteraner Missbrauchsprozess Staatsanwaltschaft fordert 14 Jahre Haft für Hauptverdächtigen

Adrian V. soll einen Jungen missbraucht und ihn auch anderen Männern überlassen haben. Nach dem Willen der Staatsanwaltschaft soll er 14 Jahre in Haft – auch für Mitangeklagte fordert sie Freiheitsstrafen.
Landgericht Münster (Archivbild)

Landgericht Münster (Archivbild)

Foto: Roland Weihrauch / dpa
bbr/dpa/AFP