Havariertes Containerschiff Neuseeland verklagt griechischen Eigner der "Rena"

Rund 350 Tonnen Schweröl gelangten ins Meer, Tausende Seevögel verendeten, Strände wurden verschmutzt: Ein halbes Jahr nach der Havarie des Containerfrachters "Rena" vor der neuseeländischen Küste hat die Schifffahrtsbehörde des Landes die Reederei nun auf Schadensersatz verklagt.
Wrack der "Rena": Schifffahrtsbehörde klagt gegen Reederei

Wrack der "Rena": Schifffahrtsbehörde klagt gegen Reederei

Foto: AFP/MARITIME NEW ZEALAND
siu/ulz/dpa/dapd