New Orleans Fats Domino gerettet

Der nach dem Durchzug des Hurrikans "Katrina" in New Orleans vermisste legendäre Sänger und Musiker Fats Domino ist gerettet. Tochter Karen Domino White identifizierte ihren 77-jährigen Vater auf einem Foto.


Washington - Das von einem Zeitungsfotografen gemachte Bild, zeige Fats Domino, wie er in der Nähe seines überfluteten Hauses in einem besonders betroffenen Viertel von New Orleans aus einem Boot steige. "Ich hatte keine Informationen. Ich habe nur gebetet", sagte Domino White. Zuletzt habe sie vier Tage vor dem Hurrikan Kontakt zu ihrem Vater gehabt. Wo er jetzt sei, wisse sie nicht.

Zuvor hatte der Manager des Musikers gesagt, Fats Domino sei nicht aufzufinden. Das letzte Mal hatte Agent Al Embry demnach am Sonntag, einen Tag bevor der Hurrikan über New Orleans hereinbrach, mit dem Künstler telefonischen Kontakt. Er habe ihn aber nicht dazu bewegen können, die Stadt zu verlassen. "Ich habe versucht, ihn, seine Frau und ihre beiden Kinder zu überzeugen, dass sie die Stadt verlassen müssen", sagte Embry. Der Sänger habe aber geantwortet, er wolle bei seiner Frau Rosemary bleiben, die nicht weggehen wolle.

Der Pianist lebt rund 4,5 Kilometer vom Zentrum seiner durch den Hurrikan und die Dammbrüche überfluteten Heimatstadt New Orleans entfernt. Fats Domino wurde am 26. Februar 1928 als Antoine Dominique Domino in der als Wiege des Jazz geltenden Stadt geboren. Seinen Spitznamen "Fats" (Der Dicke) erhielt er wegen seiner Leibesfülle und seines Songs "The Fat Man" (1949), der auch der erste Erfolg seiner langen Musikerkarriere war. Seine erfolgreichste Zeit hatte er in den 50er Jahren, als er zahlreiche Hits komponierte und interpretierte, unter anderen "Blueberry Hill", "Blue Monday" oder "Ain't that a shame".

AFP



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.