SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

25. August 2019, 18:45 Uhr

Niederlande

Mann nach mutmaßlichem Kindesmissbrauch getötet

Weil ein Mann in den Niederlanden eine Vierjährige missbraucht haben soll, gingen fünf Angreifer auf ihn los. Wenig später ist er tot.

Nach dem mutmaßlichen Missbrauch eines Mädchens ist ein Mann in den Niederlanden bei einem Handgemenge ums Leben gekommen. Die Tat ereignete sich in der Stadt Assen unweit der Grenze zu Niedersachsen. Fünf Männer im Alter zwischen 27 und 54 Jahren wurden festgenommen. Sie sollen den getöteten 32-Jährigen verdächtigt haben, auf einem Spielplatz eine Vierjährige "unsittlich berührt" zu haben, berichtete der Sender NOS.

Die zuständige Polizei ermittelt nun wegen der Tötung des 32-Jährigen sowie wegen eines mutmaßlichen Sexualdelikts. Sie war alarmiert worden, nachdem Zeugen Hilferufe gehört hatten. Als die Beamten eintrafen, war der Mann bewusstlos, Wiederbelebungsversuche scheiterten.

"Aufklären, was genau passiert ist"

Ein Polizeisprecher sagte dem TV-Sender RTV Drenthe, die fünf Männer hätten möglicherweise versucht, den Verdächtigen bis zum Eintreffen der Beamten festzuhalten. Dabei sei es zu Handgreiflichkeiten gekommen. Eine Obduktion soll nun die genaue Todesursache klären.

Assens Bürgermeister Marco Out rief dazu auf, keine Spekulationen anzustellen. "Bevor jemand Schlussfolgerungen zieht, muss erst mal aufgeklärt werden, was hier genau passiert ist."

koe/dpa

URL:


© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung