Niederrhein Polizei sucht nach vermisstem Zehnjährigen

Er wird seit Tagen vermisst: Die Polizei sucht mit Hochdruck nach dem zehnjährigen Mirco aus dem nordrhein-westfälischen Grefrath. Inzwischen schließen die Beamten ein Gewaltverbrechen nicht mehr aus.

Polizei-Suche nach Mirco: Hinweis nach verdächtigem Pkw
DPA

Polizei-Suche nach Mirco: Hinweis nach verdächtigem Pkw


Grefrath - Die Polizei hat am Montagvormittag ihre Suche nach dem zehnjährigen Mirco aus Grefrath (Kreis Viersen) wieder aufgenommen. Wie ein Polizeisprecher sagte, wurde in dem Bereich nach dem Jungen gesucht, wo Fährtensuchhunde der Polizei angeschlagen hatten. Der Ort liegt etwa acht Kilometer von dem Ort entfernt, an dem der Junge am Freitagabend zuletzt gesehen wurde. Mehrere hundert Beamte waren im Einsatz.

Mittlerweile geht die Polizei zudem einem ersten Hinweis nach. So wurde in der Nähe des Ortes, an dem später das Fahrrad des Zehnjährigen gefunden wurde, ein verdächtiger Pkw gesehen. Nach Angaben des Sprechers gibt es bislang aber erst wenige Hinweise auf das Fahrzeug.

Am Sonntag hatten bereits rund 300 Polizisten mit Diensthunden nach dem seit Freitagabend vermissten Jungen gesucht. Die Ermittlungsbehörden können ein Gewaltverbrechen nicht ausschließen.

Mirco war zuletzt an einer Bushaltestelle in der Nähe einer Skater-Anlage in Grefrath gesehen worden. Von dort aus wollte er laut Polizei mit dem Fahrrad nach Hause fahren, kam aber nicht an. Der Junge ist etwa 1,50 Meter groß und hat blondes kurzes Haar, das er sich zu einem Irokesenschnitt frisiert hat. Bekleidet ist er mit einer grauen Jogginghose und einem T-Shirt. Zuletzt war er mit einem grasgrünen Fahrrad, einem sogenannten Dirt-Bike, unterwegs.

jdl/apn



© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.