Niedersachsen Vermisste 15-Jährige wieder aufgetaucht

Mehr als einen Monat lang galt ein Mädchen aus Niedersachsen als vermisst. Nun hat sich die Teenagerin wieder gemeldet. Sie war offenbar bei einem neuen Freund untergekommen.


Ein seit sechs Wochen vermisstes Mädchen aus Langwedel in Niedersachsen ist wieder da. Wie die Polizei mitteilte, hat sich die 15-jährige Katharina bei ihrer Mutter und zwei Freundinnen gemeldet. Nach ihren eigenen Angaben geht es ihr gut.

Ersten Befragungen zufolge hat sie sich freiwillig in der Familie eines neuen Freundes in Schleswig-Holstein aufgehalten, erklärten die Beamten.

Nach ihrem Verschwinden am 12. Februar hatten die Ermittler zunächst vermutet, die Jugendliche sei wegen eines Streits nicht nach Hause zurückgekehrt. Mitte März starteten sie eine Öffentlichkeitsfahndung, weil eine Straftat nicht mehr auszuschließen war.

Nun wurde das Mädchen in polizeiliche Obhut genommen. Sie soll genauer zu den Umständen ihres Verschwindens sowie zu ihrem Aufenthaltsort in den vergangenen Wochen befragt werden. Hinweise auf eine Straftat liegen nach Polizeiangaben bisher nicht vor.

fek/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.