Carsten S. im NSU-Prozess "Eine Entschuldigung wäre zu wenig"

"Ich wollte mein Mitgefühl ausdrücken": Zum Schluss eines Befragungsmarathons sucht Carsten S. im NSU-Prozess nach angemessenen Worten für die Angehörigen der Opfer. Er ist der einzige Angeklagte, der überhaupt ausführlich redet.
Angeklagter Carsten S.: "Ich wollte mein Mitgefühl ausdrücken"

Angeklagter Carsten S.: "Ich wollte mein Mitgefühl ausdrücken"

Foto: Marc Müller/ dpa