Prozess wegen erfundenem NSU-Opfer Rechtsanwalt in Büßerpose

Ralph Willms vertrat ein erfundenes NSU-Opfer und kassierte dafür mehr als 200.000 Euro. Nun steht der Anwalt wegen Betrugs vor Gericht. Und es geht auch um sein Vorgehen beim Loveparade-Verfahren.
Von Wiebke Ramm, Aachen
Angeklagter Rechtsanwalt vor Gericht: Wie eine Büßerpose

Angeklagter Rechtsanwalt vor Gericht: Wie eine Büßerpose

Foto: Henning Kaiser/ dpa
Anschlag in der Keupstraße 2004

Anschlag in der Keupstraße 2004

Foto: Federico Gambarini/ DPA