NSU-Prozess "Mein Leben ist das einer Toten"

Andreas T. war am Tag des Mordes an Halit Yozgat in dessen Internetcafé. Und er war Mitarbeiter des Verfassungsschutzes. Vor Gericht versuchten die Vertreter der Nebenklage, Einsicht in alle Akten zu T. zu erlangen. Das ist nachvollziehbar - aber für den Strafprozess kaum sinnvoll.
Schweigeminute am Tatort in Kassel (2012): "Wir haben uns als Schuldige gefühlt"

Schweigeminute am Tatort in Kassel (2012): "Wir haben uns als Schuldige gefühlt"

Uwe Zucchi/ picture alliance / dpa