Zschäpe-Aussage im Minutenprotokoll "Ich fühle mich moralisch schuldig"

Vier Jahre nach ihrer Festnahme hat Beate Zschäpe endlich zu den Verbrechen des NSU ausgesagt. Sie bestreitet ihre Mitgliedschaft in der Terrorzelle, von den Morden habe sie erst hinterher erfahren. Ihr Auftritt im Protokoll.

REUTERS

Von Gesa Mayr


• Beate Zschäpe hat ihr Schweigen im NSU-Prozess gebrochen. Im Verhandlungssaal 101 im Münchner Oberlandesgericht saß sie neben ihren neuen Verteidigern Grasel und Borchert. Grasel las Zschäpes vorbereitete Aussage vor. • Demnach bestreitet Zschäpe , Mitglied des NSU gewesen zu sein. Auch jegliche Beteiligung an den zehn NSU-Morden bestreitet sie. • Zschäpe entschuldigte sich bei den Angehörigen der NSU-Opfer: "Ich entschuldige mich aufrichtig bei allen Opfern und allen Angehörigen der Opfer der von Mundlos und Böhnhardt begangenen Straftaten. Ich fühle mich moralisch schuldig, dass ich zehn Morde und zwei Bombenanschläge nicht verhindern konnte." • Die Polizistin Kiesewetter wurde laut Zschäpe 2007 in Heilbronn von Böhnhardt und Mundlos getötet, damit diese die Waffen der Beamtin und ihres Kollegen stehlen konnten. • Die Bundesanwaltschaft hat die 40-Jährige unter anderem wegen zehn Morden, zwei Sprengstoffanschlägen und 15 Raubüberfällen als Mittäterin angeklagt. • Nachfragen will Zschäpe nur schriftlich beantworten . • Die wichtigsten Aussagen Zschäpes lesen sie zusammengefasst hier . 12/9/15 10:59 AM An dieser Stelle beenden wir unseren Newsblog. Hier können Sie noch einmal nachlesen, was Zschäpe in ihrer Einlassung thematisiert hat. 12/9/15 10:49 AM In ihrer Aussage bestreitet Zschäpe, jemals Teil oder gar Mitbegründer des NSU gewesen zu sein. Sie sei an den Morden nicht beteiligt gewesen, habe immer nur hinterher davon erfahren. Die 40-Jährige gestand, die letzte Fluchtwohnung des NSU in Zwickau in Brand gesteckt zu haben. Alle ihre Aussagen im Überblick lesen Sie hier . 12/9/15 10:41 AM Rund anderhalb Stunden dauerte die Verlesung von Zschäpes Aussage. Der Vorsitzende Richter Manfred Götzl hat nun eine Pause bis 12.30 Uhr angeordnet. 12/9/15 10:31 AM Die Vorlesung der Aussage ist beendet, Grasel hatte die 53 Seiten in Ich-Form vorgetragen. Heer, Stahl und Sturm lasen mit. Zwischendurch guckten sie zum Teil recht fassungslos , berichtet SPIEGEL-ONLINE-Reporterin Wiebke Ramm aus dem Gerichtssaal. Ein Satz, den Grasel im Namen von Zschäpe öfter wiederholte: "Ich war weder an der Vorbereitung noch an der Tatdurchführung beteiligt." 12/9/15 10:28 AM #Zschaepe führt gerade eine Best-of-Aussage von Kriminellen auf: "Gedächtnisverlust, Ahnungslosigkeit, die ganze Schuld auf Tote abwälzen." 12/9/15 10:22 AM Zschäpe entschuldigt sich "aufrichtig" bei den Angehörigen der Opfer: "Ich entschuldige mich aufrichtig bei allen Opfern und allen Angehörigen der Opfer der von Mundlos und Böhnhardt begangenen Straftaten. Ich fühle mich moralisch schuldig, dass ich zehn Morde und zwei Bombenanschläge nicht verhindern konnte." . 12/9/15 10:17 AM Beate Zschäpe im OLG München: "Ich weise den Vorwurf der Anklage, ich sei ein Mitglied einer terroristischen Vereinigung namens NSU gewesen, zurück." (Foto: dpa) 12/9/15 10:14 AM Beate Zschäpe bestreitet nun auch die Mitgliedschaft im NSU . Sie habe sich weder damals noch später je als Mitglied des "Nationalsozialistischen Untergrunds" gesehen. Der Name NSU sei alleine eine Erfindung von Uwe Mundlos gewesen , allenfalls könne noch Uwe Böhnhardt der Gruppe zugeordnet werden. 12/9/15 10:06 AM Zschäpe hat gestanden, die letzte Fluchtwohnung der Terrorgruppe NSU in Zwickau in Brand gesteckt zu haben . Im Radio habe sie am 4. November 2011 davon erfahren, dass ein Wohnmobil mit zwei Leichen entdeckt worden war. Sie sei sich sofort sicher gewesen, dass es sich um ihre beiden Freunde Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos gehandelt habe. Absprachegemäß habe sie die Wohnung in Brand gesetzt. Vor der Brandstiftung sei sie durchs Haus gegangen, um sicherzustellen, dass sich niemand mehr darin befinde . Eine alte Nachbarin habe sie vorher mehrfach versucht zu warnen. Zschäpe räumt ein, die Bekenner-DVDs verschickt zu haben. 12/9/15 10:02 AM Ihre Kindheit in der DDR, die Beziehung zu den beiden Uwes, das Abtauchen in den Untergrund, Die Banküberfälle und die NSU-Morde. Lesen Sie hier Zschäpes Aussagen im Überblick . 12/9/15 10:00 AM Aus ihrer Sicht habe es sich etwa bei einem Bombenanschlag in Köln um eine "brutale und willkürliche Aktion gehandelt". Vom Bau der Bombe habe sie nichts mitbekommen. Sie habe damals resigniert und keine Chance mehr gesehen, ins bürgerliche Leben zurückzukehren : "Die beiden brauchten mich nicht. Ich brauchte sie." 12/9/15 10:00 AM "Ich war weder an den Vorbereitungshandlungen noch an der Tatausführung beteiligt." Zschäpe bestreitet eine direkte Beteiligung an der Morderie des NSU. Von den Taten ihrer Kameraden Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos habe sie erst später erfahren, aber nicht die Kraft gehabt, sich zu stellen. "Die Kraft, mich zu trennen und mich der Justiz zu stellen, hatte ich jedoch nicht." 12/9/15 9:56 AM Zschäpe behauptet, Mundlos und Böhnhardt töteten die Polizistin Michèle Kiesewetter, um deren Pistole stehlen zu können . 12/9/15 9:50 AM Zschäpe bestreitet, an den zehn Morden und zwei Sprengstoffanschlägen beteiligt gewesen zu sein, die die Bundesanwaltschaft der Terrorgruppe NSU vorwirft. Das geht aus Zschäpes Aussage hervor, die ihr Anwalt Grasel verlas. 12/9/15 9:48 AM #Zschäpe zu Motiv #Kiesewetter Mord #NSU : Es ging nur um die Pistolen 12/9/15 9:46 AM Bislang thematisierte Zschäpe -ihre Kindheit und Jugend -Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt -Banküberfälle seit 1998 -Mord an Enver Simsek in Nürnberg -NSU-Morde von 2001 Den Überblick zu ihren Aussagen finden Sie hier . 12/9/15 9:43 AM Zschäpe will auch von den NSU-Morden im Jahr 2001 nichts gewusst haben . Ihre Freunde Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos hätten sie nicht darüber informiert. Als sie hinterher davon erfahren habe, sei sie sprachlos und fassungslos gewesen . Am 13. Juni 2001 war der 49-jährige Türke Abdurrahim Özüdogru in seiner Änderungsschneiderei in Nürnberg erschossen worden, am 27. Juni 2001 in Hamburg Süleyman Tasköprü (31) in seinem Lebensmittelladen. 12/9/15 9:39 AM Borchert, Zschäpe und Grasel bei Verhandlungsbgeinn (Foto: dpa) 12/9/15 9:38 AM Nun erklärt Beate Zschäpe, auch am Kölner Bombenanschlag im Januar 2001 nicht beteiligt gewesen zu sein . Ihr Freund Uwe Böhnhardt habe in einem iranischen Lebensmittelgeschäft einen Korb mit dem Sprengsatz deponiert. Bei der Explosion wurde die 19-jährige Tochter des Inhabers schwer verletzt. Vom Bau der Bombe habe Zschäpe nichts mitbekommen , heißt es in der Erklärung. Böhnhardt habe die Bombe gebaut. Mundlos habe vor dem Geschäft gewartet. 12/9/15 9:30 AM Zschäpe bestreitet nun die Beteiligung und Mitwisserschaft am ersten Mord, der dem NSU vorgeworfen wird. Sie habe erst drei Monate danach von der Ermordung des Blumenhändlers Enver Simsek erfahren , ließ Zschäpe erklären. Bis heute kenne sie das Motiv für den Mord nicht . Sie habe den beiden erklärt, dass sie sich der Polizei stellen wolle. Daraufhin hätten Mundlos und Böhnhardt mit Selbstmord gedroht. 12/9/15 9:28 AM Was hat Zschäpe bislang ausgesagt ? Hier lesen Sie die Zusammenfassung , die der Kollege Peter Maxwill laufend aktualisiert. 12/9/15 9:24 AM In der Aussage heißt es: Nach ihrem Untertauchen hätten die drei Ende 1998 in ständiger Angst gelebt , entdeckt zu werden. Das Geld sei ihnen ausgegangen . Böhnhardt habe daher vorgeschlagen, einen Bankraub in Chemnitz zu begehen. Zschäpe hatte nach eigenen Angaben zu viel Angst, sich daran zu beteiligen. "Sie wollten mich ganz bewusst nicht dabei haben." Mundlos und Böhnhardt hätten ihr zuvor auch nichts von Rohrbomben und Sprengstoff erzählt, mit denen sie hantierten. 12/9/15 9:23 AM Zschäpe gesteht, vom ersten Raubüberfall ihrer Freunde Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt gewusst zu haben . sei aber weder an der Vorbereitung noch an der Durchführung beteiligt gewesen. 12/9/15 9:22 AM Beate Zschäpe bei ihrer Ankunft vor Gericht: Sie lächelt mehrfach, wirkt gelöst. (Foto: Reuters) 12/9/15 9:07 AM Grasel liest weiter vor: Zschäpe habe sich zuerst in Mundlos verliebt. An ihrem 19. Geburtstag habe sie Böhnhardt kennengelernt . Sie habe sich in ihn verliebt , sei aber noch mit Mundlos zusammen gewesen. Kurz nach Mundlos' Wehrdienst hätten sie sich getrennt. Anschließend sei sie eine Beziehung mit Böhnhardt eingegangen. So sei sie stärker in Kontakt mit Böhnhardts Freunden gekommen, die nationalistischer eingestellt gewesen seien als die von Mundlos. 12/9/15 9:05 AM 12/9/15 9:02 AM In ihrer Aussage berichtet Beate Zschäpe von ihrer Kindheit in der DDR . Sie sei in Jena aufgewachsen, habe Alkoholprobleme gehabt und Streitigkeiten mit ihrer Mutter . Von der Mutter habe sie so gut wie kein Geld bekommen, sodass sie sich an kleineren Diebstählen habe beteiligten müssen. 12/9/15 9:00 AM Einlassung #Zschäpe beginnt. "Ich wurde am 2.Jan 1975 geboren..." 12/9/15 8:54 AM Grasel hat mit der Verlesung von Zschäpes Aussage begonnen. 12/9/15 8:44 AM Beate Zschäpe hat den Gerichtssaal betreten und zwischen Borchert und Grasel Platz genommen. Sie hat nicht, wie sonst üblich, den Kameras den Rücken zugewandt. Sie lächelt mehrfach. Eine Wendung um 180 Grad, schreibt unsere Reporterin Wiebke Ramm, die für SPIEGEL ONLINE im Gerichtssaal sitzt. "Sie zeigt der Welt erstmals im Saal ihr Gesicht." -- 12/9/15 8:43 AM Die Anwälte der Hauptangeklagten, Wolfgang Stahl (l. nach r.), Wolfgang Heer und Anja Sturm bei ihrer Ankunft. (Foto: dpa) 12/9/15 8:41 AM Immer noch wartet man im vollen Verhandlungssaal 101 im Münchner Oberlandesgericht auf die Hauptangeklagte Zschäpe. Die Bundesanwaltschaft ist mittlerweile ebenfalls im Saal. 12/9/15 8:34 AM Eine kleine Verzögerung, Beginn war für 9.30 Uhr geplant. Zschäpe ist noch nicht im Gerichtssaal. 12/9/15 8:29 AM Mathias Grasel hat den Gerichtssaal betreten . Er wird die Erklärung von Beate Zschäpe verlesen, sie umfasst 53 Seiten. Auch Hermann Borchert ist mittlerweile eingetroffen. Beide begrüßen entspannt die Altverteidiger. 12/9/15 8:29 AM Beate Zschäpe ist offenbar auf dem Weg ins Gericht, berichtet der BR. 12/9/15 8:28 AM Straßensperren, Blaulicht. Beate #Zschäpe auf dem Weg zum Gericht. #NSU 12/9/15 8:27 AM Die drei Altverteidiger von Zschäpe - Wolfgang Stahl, Anja Sturm und Wolfgang Heer - haben im Gericht Platz genommen. Sie hatten Zschäpe empfohlen zu schweigen - eine Strategie, die zum Zerwürfnis zwischen ihnen und Zschäpe führte . Doch ihr neuen Pflichtverteidiger Mathias Grasel und Hermann Borchert haben der 40-Jährigen zu einer Äußerung geraten. 12/9/15 8:11 AM "Ich habe mich nicht gestellt, um nicht auszusagen", sagte Zschäpe , nachdem sie im November 2011 die Polizei aufgesucht hatte. Doch auf anraten ihrer Anwälte schwieg sie bislang. Anwälte der Nebenklage bezweifeln jedoch, dass Zschäpe reinen Tisch machen will . Der Opferanwalt Mehmet Daimagüler erwartet keine Aufklärung. "Meine Hoffnungen sind groß, meine Erwartungen sind klein", sagte er vor Beginn des Verhandlungstages. "Ich habe Beate Zschäpe kennengelernt als relativ unempathische Frau und nicht als eine Frau, die reinen Tisch machen will. Ich könnte mir vorstellen, dass es heute eher eine Art taktische Einlassung gibt." 12/9/15 8:04 AM Wie lernten sich Uwe Mundlos, Uwe Böhnhardt und Beate Zschäpe kennen? Ab wann lebten sie im Untergrund? Woher kam ihr Hass? Lesen Sie hier noch einmal in unserer interaktiven Grafik die Geschichte der Terrorzelle nach . 12/9/15 8:02 AM Warum bricht Beate Zschäpe jetzt ihr Schweigen? Warum spricht sie nicht selbst? Und wen wird sie mit ihrer Aussage belasten? Chefreporter Jörg Diehl gibt einen Überblick auf die wichtigsten Fragen zur Einlassung der mutmaßlichen NSU-Terroristin. 12/9/15 7:59 AM Schon seit den frühen Morgenstunden warten vor dem Gerichtsgebäude Journalisten und Zuschauer auf Einlass. (Foto: dpa) 12/9/15 7:54 AM Guten Morgen liebe Leserinnen und Leser, willkommen im Newsblog zum heutigen Verhandlungstag im NSU-Prozess . Erstmals wird sich die Hauptangeklagte Beate Zschäpe zu den Verbrechen des NSU äußern . Ihr Anwalt Mathias Grasel wird ihre Stellungnahme vorlesen, die rund 50 Seiten umfasst. Die 40-Jährige ist unter anderem wegen zehn Morden, zwei Sprengstoffanschlägen und 15 Raubüberfällen als Mittäterin angeklagt. Show more Tickaroo Liveblog Software



insgesamt 72 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
ruku 09.12.2015
1. ???
wieso Aussage? Es handelt sich wohl eher um ein Hörbuch ....
spiegel-online 09.12.2015
2. Tra Tri Trallala ...
Ich denke, mir geht es wie vielen, man kann es fast schon nicht mehr hören, Beate Zschäpe will dies, Beate Zschäpe will jenes. Einmal mehr geht heute der Vorhang auf in diesem gefühlt-juristischen Kasperlestheater und zur fast 250ten Vorstellug wird auch ein Höhepunkt versprochen, als müsse der geneigte Zuschauer bei Laune gehalten werden. 4 Jahre Untersuchungshaft sind bei einer Verurteilung der Zschäpe jetzt schon auf die Strafe anzurechnen, diese wird sie vermutlich gar nicht mehr regulär abzusitzen haben. Im stattlichen Chor der Pflichtverteidiger wünscht sich die Zschäpe noch ein bischen Abwechslung ab und an und heute will sie singen, also nicht wirklich, - eher singen lassen, vom Blatt und auch nicht alle Strophen ihres Liedes, vielleicht wird es ein beschwingtes Tra Tri Trallala ... Es wird nicht die letzte Vorstellung sein für Kasperle, Teufel und Polizist. Lustig ist das wirklich nicht.
kasam 09.12.2015
3. Ich verstehe nicht, das die Zschäpe
so eine grosse Medienpräsenz bekommt. Wofür... Dadurch werden ihre Opfer verhöhnt. Und ehrlich gesagt, mich interessiert es nicht, ob sie in der Kindheit kein Geld bekommen hat und deshalb habe stehlen müssen. Was soll dieser Sch***. Welche Figur soll hier entstehen. Ob sie Aussagt oder nicht, sie soll für ihre Straftaten bestraft werden und nicht einen literarischen Preis für ihre Kindheits-Geschichten bekommen----Was läuft da zur Zeit überhaupt ab.. Wer leitet diese Zschäpe -Kampanie und wo soll sie noch hinführen. Man sollte sich an die Fakten halten und einen Prozess führen und kein Schmierentheater aufführen. Es wird ja langsam unerträglich----
lestat3006 09.12.2015
4. Sehr amüsant,
wie das Gericht mit sich umgehen und sich Bedingungen diktieren lässt. Oder doch eher traurig?
Abakion 09.12.2015
5. Das verstehe ich nicht ...
.... wenn Beate Zschäpe am 2. Januar 1975 geboren wurde, wie kann sie dann jetzt 42 Jahre alt sein?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.