Pfeil nach rechts

Vater eines Mordopfers beim NSU-Prozess Die Abrechnung des Ismail Yozgat

Der ehemalige Verfassungsschützer Andreas T. gilt bei der Aufklärung der NSU-Morde für viele als Personifizierung des Behördenversagens. Vor Gericht musste er sich nun den Fragen des Vaters eines Opfers stellen - und gab dabei kein gutes Bild ab.
Ismail Yozgat (hier bei einer Gedenkveranstaltung für seinen Sohn): "Es tut mir leid, aber ich glaube dir überhaupt nicht"

Ismail Yozgat (hier bei einer Gedenkveranstaltung für seinen Sohn): "Es tut mir leid, aber ich glaube dir überhaupt nicht"

DPA