NSU-Prozess Spuren in Schutt und Asche

Sollte Beate Zschäpe gedacht haben, sie könne mit der Brandlegung in der Wohnung in Zwickau alle Spuren beseitigen, hat sie sich geirrt. Im NSU-Prozess nannte ein BKA-Beamter die zahlreichen DNA-Spuren, die sich im Schutt fanden.
Von Wiebke Ramm
Zerstörte Wohnung in Zwickau (November 2011): DNA-Spuren auf Katzenimpfpässen

Zerstörte Wohnung in Zwickau (November 2011): DNA-Spuren auf Katzenimpfpässen

Foto: Hendrik Schmidt/ dpa