Prozess in München Notizen zeigen Akribie des NSU

Beate Zschäpe legte im November 2011 die Zwickauer Wohnung in Brand, den letzten Unterschlupf des NSU. Sie wollte wohl, dass keine Spuren bleiben. Das ist ihr nicht gelungen.
Haus in Trümmern: Hier hatten Zschäpe, Böhnhardt und Mundlos zuletzt gewohnt

Haus in Trümmern: Hier hatten Zschäpe, Böhnhardt und Mundlos zuletzt gewohnt

Foto: Hendrik Schmidt/ dpa