Österreich 55-Jähriger nimmt angeblich deutsche Tramperin als Geisel

Großeinsatz der Polizei in der Steiermark: Ein 55-Jähriger soll dort eine deutsche Tramperin als Geisel genommen und sich mit ihr in seinem Haus verschanzt haben. Der Mann droht, sich in die Luft zu sprengen.


Graz - Die Frau soll in der Steiermark von einem 55-Jährigen als Geisel genommen worden sein, wie die österreichische Nachrichtenagentur APA meldet. Dem Bericht zufolge war sie am Mittwoch per Anhalter auf dem Weg nach Griechenland, als der Mann sie am Morgen in seinem Auto mitnahm und sich anschließend mit ihr in seinem Wohnhaus verschanzte. Der gelernte Schweißer drohte, in dem Haus Gasflaschen zu sprengen, sollte die Polizei das Gebäude stürmen.

Spezialeinsatzkommando der Polizei: "Wir wollen ihm Zeit geben"
DPA

Spezialeinsatzkommando der Polizei: "Wir wollen ihm Zeit geben"

Der Polizeisprecher Alexander Gaisch sagte dem ORF-Radio Steiermark jedoch, er habe noch keine Bestätigung, dass sich tatsächlich eine Frau in der Gewalt des Mannes befinde. Mit dem 55-Jährigen gebe es zwar telefonischen Kontakt, mit der angeblichen Geisel habe aber noch niemand sprechen können.

Gaisch versicherte, dass die Polizei die Drohungen aber "sehr ernst" nehme und bislang auch nicht an der Geiselnahme zweifle. Es werde alles dafür getan, die Sache friedlich zu beenden. "Wir wollen ihm Zeit geben", sagte er zur Verhandlungstaktik.

Der Geiselnehmer hat offenbar einen Gerichtsprozess verloren und fordert die Wiederaufnahme des Verfahrens. Nach Angaben des ORF verlangt er Kontakt zu einem leitenden Justizbeamten. Gaisch sagte, der Mann habe bereits eine Vielzahl von Verfahren angestrengt. Bei einem der Prozesse fühle er sich offenbar ungerecht behandelt.

Die vermeintliche Geiselnahme begann bereits am Mittwochmorgen gegen 8 Uhr. Eigentlich habe der Mann eine andere Person kidnappen wollen, berichtete die österreichische Presseagentur APA. Nachdem dies nicht geklappt habe, habe er stattdessen die Deutsche mitgenommen, die nach Griechenland trampen wollte, und sich mit ihr in dem Haus verschanzt. Die umliegenden Gebäude wurden evakuiert, darunter auch ein Seniorenheim.

Hintergrund der Tat sind dem Bericht zufolge Behördenstreitigkeiten. Der Mann fordere Gerechtigkeit. Er betonte, er sorge gut für die Geisel und wolle niemandem etwas tun.

jdl/AFP/dpa/ddp



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.