Kolumbianischer Drogenbaron Behörden reißen Villa von Pablo Escobar ab

Für Bürgermeister Gutiérrez ist es ein "Symbol der Illegalität": Im kolumbianischen Medellín soll eine Villa Pablo Escobars einem Park für die Opfer des Drogenbosses weichen - der vielen als Held gilt.
Escobar-Anwesen "Monaco" im Jahr 2011

Escobar-Anwesen "Monaco" im Jahr 2011

Foto: Luis Benavides/ AP
Escobar mit Bodyguard 1983

Escobar mit Bodyguard 1983

Foto: ASSOCIATED PRESS
apr/dpa