Gemeinde in Pennsylvania Mann erschießt drei Menschen bei Ratssitzung

Ein Mann hat bei der Ratssitzung einer US-Kleinstadt drei Menschen erschossen. Der Täter feuerte im Rathaus offenbar wahllos in die Menge, ehe ein Stadtvertreter ihn überwältigte.


Washington - Im Rathaus der Gemeinde Ross im US-Bundesstaat Pennsylvania sind mindestens drei Menschen getötet worden. Ein bewaffneter Mann war am Montagabend (Ortszeit) in das Gebäude eingedrungen und hatte das Feuer auf die Ratsmitglieder eröffnet.

Einem Bericht des TV-Senders NBC zufolge fielen die Schüsse rund 20 Minuten nach Beginn des Treffens, gegen 19.30 Uhr. Nach Angaben der Lokalzeitung "Pocono Record" feuerte der Angreifer zunächst durch die Wände in den Raum, in dem etwa 15 Menschen auf Klappstühlen saßen. "Ich hörte mehr als zehn Schüsse", berichtete der Reporter Chris Reber, der bei der Sitzung anwesend war. Sie hörten sich demnach an, als wären sie aus einer automatischen Waffe gefeuert worden.

Dem Journalisten zufolge trug der Täter ein blaues Hawaii-Hemd. Der Mann soll zu seinem Wagen zurückkehrt und ein weiteres Gewehr geholt haben. Nach seiner Rückkehr überwältigte ein Stadtvertreter den Schützen, der dabei von einem Schuss aus seiner eigenen Waffe verletzt wurde.

Laut dem Bericht war der Täter bei vollem Bewusstsein, als er auf einer Trage abtransportiert wurde. Der 59-jährige Schrotthändler habe schon seit langem mit dem Gemeinderat des knapp 5500 Einwohner zählenden Ortes im Streit über ein Grundstück gelegen, berichtete die Zeitung. Er habe auf dem Gelände eine illegale Hütte gebaut und befürchtete, diese zu verlieren. "Wenn ich dieses Grundstück verliere, kann ich nirgendwo sonst hin", soll er vor Wochen gesagt haben.

Zwei Verletzte mussten per Hubschrauber in ein benachbartes Krankenhaus geflogen werden, die beiden anderen Verletzten konnten vor Ort behandelt werden. Zwei der drei Todesopfer starben noch am Tatort, das dritte erlag im Krankenhaus seinen Verletzungen.

wit/AFP/AP/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.