Polen Baby kommt mit 1,2 Promille Alkohol im Blut zur Welt

In Polen ist ein Neugeborenes mit 1,2 Promille Alkohol im Blut zur Welt gekommen. Die 34-jährige Mutter war im oberschlesischen Sosnowiec völlig betrunken zur Entbindung in die Klinik getorkelt.


Warschau - Ärzte kämpften um das Leben des Kindes, das nach der Geburt wiederbelebt werden musste und nun künstlich ernährt wird, berichtete der polnische Nachrichtensender TVN 24. Mittlerweile ist der kleine Junge außer Lebensgefahr.

Völlig betrunken brachte die 34-Jährige das Baby zur Welt, das bei einer Blutuntersuchung zwölf Stunden nach der Geburt noch einen Alkoholpegel von 1,2 Promille hatte. Es wurde auf der Intensivstation behandelt. Andrzej Siwiec, Leiter der Kinderklinik in Sosnowiec, befürchtet schwere Schäden, die die körperliche und geistige Entwicklung des Kindes beeinträchtigen. Der Zustand des Babys sei stabil.

Die Mutter, für die es die siebte Entbindung war, war direkt nach der Geburt aus dem Krankenhaus geflohen, am nächsten Tag jedoch festgenommen worden. Für ihre anderen fünf Kinder war den Großeltern zuvor bereits das Sorgerecht übertragen worden.

Gegen die Frau ermittelt die Staatsanwaltschaft.

jjc/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.