Polizeiskandal Inhalte der Frankfurter SEK-Chats wohl überwiegend nicht strafbar

Der Großteil der Chats des inzwischen aufgelösten Frankfurter SEK wird nicht als strafrechtlich relevant eingestuft. Die Gruppen seien nicht »vornehmlich radikal« gewesen, sagt der Innenminister.
Beamte des Frankfurter SEK (Archivbild)

Beamte des Frankfurter SEK (Archivbild)

Foto: Boris Roessler / dpa
Hessens Innenminister Peter Beuth: »Chats nicht vornehmlich radikal geprägt«

Hessens Innenminister Peter Beuth: »Chats nicht vornehmlich radikal geprägt«

Foto: Sebastian Gollnow / dpa
ptz/wit/AFP/dpa