Polizeirazzia Großeinsatz gegen Dopinghandel

Bundesweit geht die Polizei seit heute Morgen bei einer Großrazzia gegen illegalen Handel mit Anabolika vor. Auch in Polen sind Beamte im Einsatz. Insgesamt werden 47 Objekte untersucht.

Berlin - Bei dem Großeinsatz in Brandenburg, Niedersachsen und Polen werden mehrere Haftbefehle vollstreckt, teilte die Berliner Polizei mit. Weitere Hintergründe sollen im Laufe des Tages nach Ende der Razzia bekannt gegeben werden.

Die polnische Polizei wollte zunächst ebenfalls keine Details preisgeben. Sprecher Krzystof Hajdas sagte in Warschau lediglich, in seinem Land spiele der kleinere Teil des Einsatzes.

Wie der Rundfunk Berlin-Brandenburg mit Berufung auf das Bundeskriminalamt berichtet, steht der Einsatz nicht im Zusammenhang mit der spanischen Dopingaffäre, in die Jan Ullrich und andere prominente Radfahrer verwickelt sind. Dort geht es vor allem um verbotenes Doping mit Wachstumshormonen und manipuliertem Blut. Anabolika werden dagegen genutzt, um Muskeln aufzubauen.

sön/dpa/reuters

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.