Für ein Wochenende Einbrecher genießt Luxusleben in Prager Villa

Bei seiner Festnahme trug er eine teure Krawatte des Hauseigentümers: In Prag soll ein 67-jähriger Einbrecher ein Wochenende in einer Villa verbracht haben. Der Mann galt in seinem Heimatland als vermisst.

Blick auf die tschechische Hauptstadt Prag (Symbolfoto)
Alan Copson/ imago

Blick auf die tschechische Hauptstadt Prag (Symbolfoto)


Ein Einbrecher hat in einer Villa in Prag offenbar ein Wochenende lang im Luxus gelebt. Er habe im Ehebett der Besitzer geschlafen, den Kühlschrank leer gegessen und die feinen Anzüge des Hausherrn anprobiert, teilte ein Sprecher der tschechischen Polizei mit. Bei seiner Festnahme durch die Polizei trug der 67-Jährige eine Streifenkrawatte aus der eleganten Ausgehgarderobe.

Die Villenbewohner hatten die Beamten nach der Rückkehr von einem Wochenendausflug alarmiert. Wie sich herausstellte, war der Mann in seinem Heimatland Polen als vermisst gemeldet. Bei einer Verurteilung wegen Hausfriedensbruchs drohen ihm nach Angaben der Ermittler bis zu zwei Jahre Haft.

bam/dpa

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.