Schlussplädoyer im Prozess gegen R. Kelly »Lügen, Manipulation, Drohungen und körperlicher Missbrauch«

Im Prozess gegen den wegen sexuellen Missbrauchs angeklagten R'n'B-Star R. Kelly laufen die Schlussplädoyers. Staatsanwältin Geddes spricht von einem System an Unterstützern, die Kelly geschützt haben.
Staatsanwältin Elizabeth Geddes zeigt während ihres Schlussplädoyers auf den Angeklagten R. Kelly. Auf der Plakatwand hinter ihr sind ein Fahndungsfoto des Sängers sowie Bilder von Mitgliedern seines Umfelds zu sehen

Staatsanwältin Elizabeth Geddes zeigt während ihres Schlussplädoyers auf den Angeklagten R. Kelly. Auf der Plakatwand hinter ihr sind ein Fahndungsfoto des Sängers sowie Bilder von Mitgliedern seines Umfelds zu sehen

Foto: JANE ROSENBERG / REUTERS
kim/AFP