Prozess in Flensburg Mutter gesteht fünffache Kindstötung

"Es vergeht kein Tag, an dem ich mich nicht frage, warum ich das gemacht habe": Eine 29-Jährige hat gestanden, fünf ihrer sieben Babys getötet zu haben. Unter Tränen gab die Frau vor dem Landgericht Flensburg Auskunft.


Flensburg - Eine junge Mutter hat vor Gericht die Tötung von fünf Babys gestanden. Beim Prozessauftakt sprach die Angeklagte unter Tränen über ihre Taten. Die 29-Jährige aus Husum muss sich wegen Totschlags verantworten. Laut Anklage hat die Frau zwei der zwischen 2006 und 2012 geborenen Kinder erstickt. Zwei weitere soll sie mit einer Schere getötet haben. Einem fünften Baby habe sie Blätter in den Mund gestopft.

Ihr Motiv konnte die Frau nicht erklären. "Seit ich im Gefängnis sitze, vergeht nicht ein Tag, an dem ich mich nicht frage, warum das passiert ist." Sie habe ihr Leben nach den Tötungen ganz normal fortgesetzt. Ihr Mann bemerkte nach Überzeugung der Ermittler ebenso wenig etwas von den Schwangerschaften wie ihr übriges Umfeld. Die Frau sagte, ihrem Partner habe sie sich nicht anvertrauen können. Über Verhütung hätten sie nie gesprochen.

Zum Zeitpunkt der Taten war die verheiratete Hotelfachfrau bereits zweifache Mutter. In einer ersten Vernehmung hatte die Frau erklärt, sie habe Angst vor einer Trennung von ihrem Mann gehabt. Er habe nach zwei Kindern keine weiteren gewollt.

Zwei der getöteten Kinder brachte die Frau zu Hause zur Welt - jeweils als ihr Mann bei der Arbeit war. Drei gebar sie in einem Wald. Ein totes Kind war 2006 in einer Papiersortieranlage in Schleswig-Holstein gefunden worden, ein weiteres 2007 auf einem Parkplatz. Zu drei weiteren Leichen führte die Frau die Ermittler nach ihrem ersten Geständnis im September selbst.

Ins Visier der Polizei war die Frau erst im vergangenen Herbst geraten. Damals war sie im Zuge der Ermittlungen ohne konkreten Verdacht zur freiwilligen Abgabe einer DNA-Probe aufgefordert worden. Unmittelbar darauf fuhr die Angeklagte zur Polizei und gestand.

ulz/dpa/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.