Organspende-Skandal in Göttingen Anklage fordert acht Jahre Haft für Aiman O.

Der ehemalige Göttinger Chefarzt Aiman O. soll Daten manipuliert haben, damit seine Patienten schneller an Spenderorgane kommen. "Er spielte Gott", befand die Anklage in ihrem Plädoyer - und forderte eine lange Haftstrafe.
Angeklagter Arzt Aiman O. (M.) mit Verteidigern: "Er spielte Gott"

Angeklagter Arzt Aiman O. (M.) mit Verteidigern: "Er spielte Gott"

Swen Pförtner/ dpa
kis/dpa/AFP