Prozessauftakt Schwerverbrecher Feldhofer kündigt Aussage an

Thomas Feldhofer soll einen Bus entführt und eine Bank überfallen haben, er galt monatelang als der meistgesuchte Schwerverbrecher Deutschlands: Nun hat in Frankfurt am Main der Prozess gegen ihn begonnen. Sein Anwalt kündigte eine umfassende Aussage an.

Fahndungsfoto von Feldhofer: Schwerer Raub, räuberische Erpressung, Menschenraub
dapd/ Polizei

Fahndungsfoto von Feldhofer: Schwerer Raub, räuberische Erpressung, Menschenraub


Frankfurt am Main - Insgesamt 19 unterschiedliche Vergehen werden Thomas Feldhofer zur Last gelegt. Ermittler werfen dem 47-Jährigen unter anderem vor, im vergangenen Jahr einen Linienbus entführt und zahlreiche schwere Raubüberfällen begangen zu haben. Zum Prozessauftakt in Frankfurt am Main hat Feldhofers Verteidiger nun angekündigt, dass sich sein Mandant in den kommenden Verhandlungstagen umfassend zu den Vorwürfen äußern werde.

Feldhofer galt monatelang als der meistgesuchte Mann Deutschlands. Bei der Entführung des Busses im hessischen Kronberg waren im vergangenen Dezember sieben Passagiere und der Fahrer mehrere Stunden lang in der Gewalt des Mannes. Im Februar konnte er nach einer bundesweiten Fahndung in Ratzeburg (Schleswig-Holstein) festgenommen werden.

Für den Prozess sind bisher zehn Verhandlungstage angesetzt. Wann ein Urteil gefällt wird, ist nach Angaben des Gerichts noch nicht absehbar.

aar/dpa/dapd



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.