Prozess gegen mutmaßliche Sektenanführerin "Sie war eiskalt"

Die mutmaßliche Sektenanführerin Sylvia D. soll im Jahr 1988 einen kleinen Jungen getötet haben. Vor Gericht sah sie nun seit vielen Jahren ihren Sohn wieder - und der belastete sie schwer.
Von Julia Jüttner, Hanau
Angeklagte Sylvia D. mit einem ihrer Verteidiger: "Sie hat keine Miene verzogen"

Angeklagte Sylvia D. mit einem ihrer Verteidiger: "Sie hat keine Miene verzogen"

Foto:

Jörn Perske/ picture alliance/dpa