Kleve Bewaffnete Frau befreit 27-jährigen Psychiatrie-Insassen

Vor einer Arztpraxis im nordrhein-westfälischen Kleve hat eine Frau mit vorgehaltener Waffe einen 27-jährigen Straftäter befreit. Der Mann war in der Psychiatrie untergebracht. Die Fahndung nach den beiden dauert an.


Die Polizei fahndet mit einem Großaufgebot nach einem 27-jährigen Psychiatrie-Insassen und seiner Komplizin. Die Frau hatte zwei Pfleger überfallen, die den 27-jährigen Sirat A. zu einer Arztpraxis im nordrhein-westfälischen Kleve gebracht hatten, wie es in einer Mitteilung der Polizei heißt. Demnach zwang sie die Pfleger mit vorgehaltener Waffe, die Handschellen von A. zu lösen.

Die beiden flüchteten zunächst in einem Wagen, den Fahrer hatten sie zum Aussteigen gezwungen. Wenig später bauten sie einen Unfall in Goch und setzten ihre Flucht zu Fuß fort. Der Polizei zufolge sind an der Fahndung unter anderem Hubschrauber und Kollegen aus den Niederlanden im Einsatz.

Nach Angaben des Landschaftsverbands Rheinland war der 27-Jährige seit November 2014 in der Klinik Bedburg-Hau untergebracht. Er war demnach wegen schweren Raubes in Tateinheit mit schwerer räuberischer Erpressung zu einer Freiheitsstrafe von sechseinhalb Jahren verurteilt worden. Vor seinem Haftantritt sollte er eine Entziehungskur machen.

Bei der Frau handelt es sich der Polizei zufolge um die 22-jährige Nadia L. Sie soll eine ehemalige Mittäterin von A. sein. Inzwischen hat die Polizei Fotos der beiden veröffentlicht.

aar/dpa/AFP

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.