"Meistgehasster Mann des Internets" Hunter Moore muss für zweieinhalb Jahre in Haft

Hunter Moore zeigte auf seiner Website Nacktaufnahmen, mit denen sich Nutzer so an ihren Ex-Partnern rächen wollen. Nun muss der "meistgehasste Mann des Internets" ins Gefängnis - jedoch nicht wegen des umstrittenen Portals.
Verurteilter Moore: Geschäftlicher Erfolg mit "Rachepornos"

Verurteilter Moore: Geschäftlicher Erfolg mit "Rachepornos"

Foto: Hunter Moore
mxw