Nach zehn Jahren Haft Saudi-Arabien lässt Blogger Badawi frei

»Er ist frei«: Nach Angaben seiner Familie wurde der saudi-arabische Blogger Raif Badawi aus dem Gefängnis entlassen. Er hat seine Haftstrafe abgesessen.
Aktivisten von Amnesty International forderten Badawis Freilassung: #FreeRaif

Aktivisten von Amnesty International forderten Badawis Freilassung: #FreeRaif

Foto: KENZO TRIBOUILLARD / AFP

Der in Saudi-Arabien inhaftierte Blogger Raif Badawi ist Angaben seiner Familie zufolge wieder frei. Er sei mit Ende seiner zehnjährigen Haftstrafe aus der Haft entlassen worden, sagte Badawis Ehefrau Ensaf Haida der Nachrichtenagentur AFP: »Er ist frei.«

Haidar setzte auch einen Tweet mit dem Hashtag #Raifisfree  ab. Badawis Sohn Terad twitterte: »Nach zehn Jahren ist mein Vater frei.«

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Badawi war 2012 verhaftet und 2014 wegen »Beleidigung des Islams« zu zehn Jahren Haft und tausend Peitschenhieben verurteilt worden. Saudi-Arabien hatte ihm vorgeworfen, islamische Autoritäten beleidigt und religiöse Werte angegriffen zu haben. Obwohl der Fall internationale Proteste ausgelöst hatte, war Badawi nicht begnadigt worden. Im Januar 2015 hatte er die ersten 50 Peitschenhiebe seiner Strafe erhalten.

Das EU-Parlament zeichnete Badawi 2015 mit dem Sacharow-Preis für Meinungsfreiheit und Menschenrechte aus.

Badawis Frau Haidar lebt mit ihren drei Kindern im kanadischen Quebec und hat die kanadische Staatsangehörigkeit angenommen. Von dort aus kämpft sie seit Jahren für die Freilassung ihres Mannes.

ptz/AFP