Verschwundenes Mädchen aus Berlin Polizei setzt Suche nach Rebecca mit Tauchern fort

Mehr als vier Wochen ist die 15-jährige Berlinerin Rebecca schon verschwunden. Zuletzt hatten Polizisten auf dem Wolziger See nach Hinweisen gesucht. Nun unterstützen Taucher die Einsatzkräfte.

Polizeibeamte suchen mit einem Boot und einem Spürhund nach der vermissten Rebecca
DPA

Polizeibeamte suchen mit einem Boot und einem Spürhund nach der vermissten Rebecca


Die Suche nach der vermissten Berlinerin Rebecca wird in Brandenburg nun mit Tauchern fortgesetzt. Wie die Polizei auf Twitter mitteilte, seien Einsatzkräfte mit Booten und Tauchern im Wolziger See im Einsatz. Wie viele Personen an der Aktion beteiligt sind, ist nicht bekannt.

Bereits am Montag und Dienstag waren Einsatzkräfte mit einem Boot und speziellen Hunden auf dem Gewässer rund 50 Kilometer südöstlich der Hauptstadt unterwegs. Die Tiere können Geruchsstoffe wittern, die mit Verwesungsgasen von Leichen im Wasser aufsteigen.

Rebecca war am 18. Februar verschwunden. Die Mordkommission geht davon aus, dass sie getötet wurde. Der 27 Jahre alte Schwager gilt als tatverdächtig und sitzt in Untersuchungshaft. Sein Auto war nach Angaben der Ermittler durch eine Überwachungsanlage in Brandenburg erfasst worden - und zwar am Tag von Rebeccas Verschwinden sowie am Tag danach.

bam



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.