Rheinland-Pfalz Postboten unterschlagen säckeweise Briefe

Auf diese Sendungen warteten die Empfänger lange Zeit vergeblich: Zwei Postboten aus Mainz haben innerhalb weniger Wochen säckeweise Briefe unterschlagen. Die Männer sind flüchtig.


Bischofsheim - Ermittler der Polizei fanden am Mittwoch in der Wohnung eines Mannes mehrere Transportkästen, Tragetaschen und Säcke mit insgesamt rund 2500 Briefen, manche davon zerrissen.

Ob der 24-Jährige und sein 17 Jahre alter Kollege Wertsachen aus den Postsendungen stahlen, ist ebenso unklar wie die Schadenshöhe, teilte die Polizei am Donnerstag in Bischofsheim mit. Die beiden sind flüchtig und werden wegen Verstoßes gegen das Post- und Fernmeldegeheimnis gesucht.

Die mittlerweile entlassenen Männer waren bei einem Kurierdienst beschäftigt, der als Subunternehmen für einen südhessischen Postdienstleister tätig ist. Die Unterschlagung flog auf, nachdem Behörden und Kommunen angezeigt hatten, dass sie Briefe und Postsendungen nicht erhalten hatten.

jdl/ddp



© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.