Mexikos »Narco Queen« Frau von Drogenhändler »El Mencho« gefasst

Rosalinda González Valencia ist mit einem der meistgesuchten Kriminellen in den USA und Mexiko verheiratet – und gilt als Finanzchefin des Drogenkartells Jalisco Nueva Generación. Nun wurde sie verhaftet.
Einsatz gegen den Vormarsch des CJNG-Kartells in Mexiko (Archivbild)

Einsatz gegen den Vormarsch des CJNG-Kartells in Mexiko (Archivbild)

Foto: Ivan Stephens / ZUMA Press / IMAGO

Die Ehefrau von Mexikos meistgesuchtem Drogenhändler Nemesio Oseguera alias »El Mencho« ist bei einem Militäreinsatz im Westen des Landes festgenommen worden. Soldaten fassten Rosalinda González Valencia in der Stadt Zapopan im Bundesstaat Jalisco, wie das Verteidigungsministerium am Dienstag mitteilte. Sie soll für das Finanzwesen des Drogenkartells Jalisco Nueva Generación (CJNG) verantwortlich sein. Dementsprechend sprach das Ministerium nach ihrer Festnahme von einem »bedeutenden Schlag gegen die Finanzstruktur« des Kartells.

CJNG hat sich in den vergangenen Jahren zu einer der mächtigsten kriminellen Organisationen in dem lateinamerikanischen Land entwickelt. Das Kartell geht mit großer Brutalität gegen rivalisierende Banden und gegen staatliche Sicherheitskräfte vor. 2015 schoss es mit einem Raketenwerfer einen Militärhubschrauber ab, dabei wurden acht Soldaten und ein Polizist getötet.

Die US-Antidrogenbehörde DEA hat auf Kartellboss »El Mencho« ein Kopfgeld von zehn Millionen Dollar ausgesetzt . Er ist einer der meistgesuchten Kriminellen in den USA und Mexiko.

Seine Ehefrau González Valencia stammt selbst aus einer einflussreichen Drogenhändler-Familie. Nach Angaben des Verteidigungsministeriums werden ihr mehrere Straftaten vorgeworfen, darunter »die illegale Finanzoperation einer kriminellen Bande«. Im Mai 2018 war die »Narco Queen« schon einmal unter dem Vorwurf der Geldwäsche festgenommen worden, vor zwei Monaten aber gegen Kaution wieder freigekommen.

Am Donnerstag empfängt US-Präsident Joe Biden den kanadischen Premierminister Justin Trudeau und den mexikanischen Staatschef Andrés Manuel López Obrador zum ersten Dreiergipfel seit fünf Jahren in Washington. Geplant ist zudem ein bilaterales Treffen Bidens mit López Obrador, bei dem es vor allem um die Themen Sicherheit und Drogenhandel gehen dürfte.

aar/dpa/AFP