kurz & krass Polizei entdeckt 11.000 Schmuggelzigaretten mit Röntgengerät


Die Verstecke waren gut, aber nicht gut genug: In Oberbayern hat ein Schmuggler Tausende Zigaretten unter anderem in einem Reserverad versteckt. Die Zollbeamten hatten allerdings ein Röntgengerät.

Damit fanden die Ermittler die insgesamt 11.000 Zigaretten, von denen ein Teil auch im Fahrzeugdach des Kleintransporters versteckt war. Wie das Hauptzollamt Rosenheim mitteilte, hatten die Zöllner den Kastenwagen bereits am Montag auf der Autobahn 8 kontrolliert - und zunächst nichts Verdächtiges gefunden.

Die Zigaretten sollen nun vernichtet werden. Gegen den 26 Jahre alten Fahrer wurde Anzeige erstattet. Die fällige Tabaksteuer musste er an Ort und Stelle bezahlen.

mxw/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.