Überfall in Cremlingen RAF-Trio erbeutete mehr als 600.000 Euro

Die Ermittler sind überzeugt: Drei Ex-RAF-Terroristen überfielen einen Geldtransporter in Cremlingen. Trotz schneller Hinweise entkamen die Täter. In der Polizei wächst die Kritik an der Einsatzführung.

Burkhard Garweg, Ernst-Volker Wilhelm Staub, Daniela Klette (Alterssimulation des BKA)
DPA/ BKA

Burkhard Garweg, Ernst-Volker Wilhelm Staub, Daniela Klette (Alterssimulation des BKA)


Bei dem Überfall auf einen Geldtransporter nahe Braunschweig erbeuteten die drei Täter Ende Juni offenbar weit über 600.000 Euro. Das erfuhr der SPIEGEL aus Ermittlerkreisen. Bei dem Trio handelt es sich nach derzeitigen Erkenntnissen um die ehemaligen RAF-Terroristen Daniela Klette, Ernst-Volker Staub und Burkhard Garweg, die seit mehr als 25 Jahren untergetaucht sind.

Titelbild
Mehr dazu im SPIEGEL
Heft 29/2016
Die tödliche Invasion der Mücken

In der Polizei wächst inzwischen die Kritik an der Einsatzführung. Obwohl ein Polizeibeamter zufällig privat am Tatort in Cremlingen war und der Zentrale eine genaue Beschreibung der Täter und des Fluchtfahrzeugs durchgab, unterblieb eine "Ringalarmfahndung". Bei einer solchen Fahndung werden in einem Umkreis von maximal 50 Kilometern Kontrollpunkte errichtet. (Diese Meldung stammt aus dem SPIEGEL. Den neuen SPIEGEL finden Sie hier.)

"Wir hatten die einmalige Chance, die drei festzunehmen, und haben sie vertan", sagt ein Polizeibeamter. Bis kurz vor dem Überfall war sogar ein Observationsteam am späteren Tatort eingesetzt, nachdem sich ein Zeuge gemeldet hatte. An zwei aufeinanderfolgenden Tagen hatte dieser offenbar Staub beobachtet, wie er den Parkplatz auskundschaftete. Zu der unterbliebenen Ringalarmfahndung wollte der zuständige Braunschweiger Polizeichef sich nicht äußern.

Seit 2011 soll das RAF-Trio insgesamt neun Überfälle auf Geldtransporter und Supermärkte in Norddeutschland begangen haben. In Zusammenhang mit vier Taten - in Stuhr, Wolfsburg, Hildesheim und Cremlingen - stellten die Ermittler DNA-Spuren sicher, die den Ex-RAF-Mitgliedern zugeordnet werden konnten. Insgesamt erbeuteten die drei wohl mehr als eine Millionen Euro.

Dieses Thema stammt aus dem neuen SPIEGEL-Magazin - am Kiosk erhältlich ab Samstagmorgen und immer freitags bei SPIEGEL+ sowie in der digitalen Heft-Ausgabe.

Was im neuen SPIEGEL steht und welche Geschichten Sie bei SPIEGEL+ finden, erfahren Sie auch in unserem kostenlosen Politik-Newsletter DIE LAGE, der sechsmal in der Woche erscheint - kompakt, analytisch, meinungsstark, geschrieben von den politischen Köpfen der Redaktion.

gud

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.