Hacker-Angriff 3000 Privatfotos von Pippa Middleton geklaut

Die Schwester von Kate sorgt mal wieder für Schlagzeilen: Einem Zeitungsbericht zufolge haben Unbekannte Tausende Privatfotos von Pippa Middleton gehackt - darunter auch Aufnahmen von Royals. Jetzt bietet der Dieb die Bilder zum Kauf an.

CapitalPictures/ face to face

Pippa Middleton hat ein Problem: Wie die britische "Sun" und andere Medien berichten, soll die iCloud der prominenten Schwester von Kate, der Herzogin von Cambridge, gehackt worden sein.

Geschätzt 3000 Privatfotos der 33-Jährigen, ihres Verlobten sowie einiger Mitglieder der königlichen Familie sollen so illegal in fremde Hände gelangt sein. Der oder die Hacker hätten mehreren Redaktionen die Fotos zum Kauf angeboten - für "mindestens 50.000 Pfund", rund 57.740 Euro. Der Meistbietende erhalte den Zuschlag, heißt es.

Der "Sun" zufolge sollen unter den Fotos auch Aufnahmen von Kate, Prinz William und den gemeinsamen Kindern George und Charlotte sein. Außerdem Bilder des Hedgefond-Managers James Matthews, den Pippa im kommenden Jahr heiraten will. Sie selbst sei auf Fotos zu sehen, die sie dabei zeigten, wie sie ein Hochzeitskleid anprobiere, so das Blatt. Auch an Party-Bildern im Kreise von Bekannten und Freunden soll es nicht fehlen.

Die "Sun" berichtet, der oder die Hacker hätten sich per E-Mail gemeldet und bei Interesse an den Fotos eine Zahlung innerhalb von 48 Stunden gefordert. Der Dieb habe sich "Crafty Cockney" genannt, etwa "listiger Cockney", ein gewiefter Bewohner des Londoner Eastend. Ob er tatsächlich im Besitz von 3000 Fotos ist, kann derzeit ebenso wenig bewiesen werden wie die Authentizität der Bilder, von denen der Hacker bereits einige an die "Sun" geschickt haben soll.

Das Boulevardblatt beeilte sich zu betonen, man habe nicht die geringste Absicht, auf das Angebot einzugehen - und vielmehr Frau Middleton unverzüglich von dem Diebstahl in Kenntnis gesetzt. Laut "Daily Mail" ermittelt Scotland Yard in dem Fall.

Pippa Middleton ist bei Weitem nicht die erste Prominente, die gehackt wird. Im August 2014 wurden Stars wie die Schauspielerin Jennifer Lawrence oder das Model Kate Upton Opfer eines massiven Datenklaus, bei dem illegal erworbene Fotos online gestellt wurden. Insgesamt waren geschätzt 100 bekannte Persönlichkeiten betroffen.

ala



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.