Sachsen-Anhalt Polizei findet Gift bei Razzia im Rockermilieu

Die Polizei hat bei einer Razzia im sachsen-anhaltinischen Rockermilieu unter anderem mehrere hundert Gramm giftige Chemikalien gefunden. Zwei Männer wurden vorläufig festgenommen.


Halle - Bei Razzien in Sachsen-Anhalts Rockermilieu hat die Polizei giftige Chemikalien gefunden. Laut Polizei wurden rund 20 Gebäude in Halle und im Landkreis Mansfeld-Südharz durchsucht. Dabei fanden die Beamten ein Kilo Rauschgift, zwei Schreckschusswaffen, 1000 Euro Bargeld und mehrere hundert Gramm giftige Chemikalien.

Die Polizei ermittelt derzeit gegen zwei Frauen und 16 Männer im Alter zwischen 22 und 46 Jahren. Sie sollen mit Betäubungsmitteln handeln. Fünf von ihnen gehören demnach einem Rockerclub an. Ein 31-Jähriger und ein 35-Jähriger wurden wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln vorläufig festgenommen. Die Staatsanwaltschaft Halle prüft nun, ob Haftbefehl gegen die beiden beantragt werden soll.

Seit Monaten ermittelt die Polizei Sachsen-Anhalt Süd im Rockermilieu. Erst Ende August hatten die Ermittler Wohnungen in Halle, Leipzig und Berlin durchsucht.

gam/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.